Projekt 12

Biomarker bei idiopathischer Dystonie: Von optimierter Hochfrequenzstimulation zur Closed-Loop THS

Zusammenfassung
Ziel der Studie ist es, die physiologische Signatur von LFP-Aktivität bei Dystonie zu analysieren und ihren Nutzen für eine optimierte, intelligente Tiefe Hirnstimulation (THS) zu charakterisieren. In Vorarbeiten konnten wir die niederfrequente Aktivität bei Patienten mit Dystonie bereits gut charakterisiert werden. So korreliert das Ausmaß der 5-12 Hz Aktivität mit der Stärke dystoner Muskelaktiviät und die pallidale Aktivität treibt in Konnektivitätsanalysen das EMG dystoner Muskeln. Letztlich ist der Wirkmechanismus der THS bei Dystonie noch nicht verstanden und wird durch das verspätete Auftreten der THS-Effekte in bisherigen Untersuchungsansätzen erschwert. In der geplanten Studie soll mittels eines exklusiv zur Verfügung stehenden Stimulators mit Möglichkeit der fortlaufenden Signalaufnahme der chronische Effekt der THS auf Netzwerkaktivität bei Patienten mit Dystonie untersucht werden.

Prof. Dr. Andrea Kühn, Projektleiterin
Charité – Campus Virchow Klinikum
Klinik für Neurologie / AG Bewegungsstörungen
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: +49-30-450 560 123 (Sekretariat)
Fax: +49-30-450 560 901
E-mail: andrea.kuehn@charite.de
Dr. med. Gerd-Helge Schneider, Projektleiter
Charité – Campus Virchow Klinikum
Klinik für Neurochirurgie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: +49-30-450 660163
Fax: +49-30-450 560900
E-mail: gerd-helge.schneider@charite.de
hornDr. med. Andreas Horn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Charité – Campus Virchow Klinikum
Klinik für Neurologie / AG Bewegungsstörungen
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: +49-30-450 560 373
Fax: +49-30-450 560 938
E-mail: andreas.horn@charite.de
Wolf-Julian Neumann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Charité – Campus Virchow Klinikum
Klinik für Neurologie / AG Bewegungsstörungen
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: +49-30-450 576 819
Fax: +49-30-450 560 938
E-mail: julian.neumann@charite.de